Spielanleitung Kartenspiel | AURUXXX - Die Goldene 12

Spielmechanismus

Der Spielmechanismus von AURUXXX ist vergleichbar mit den vertrauten Kartenspiel-Klassikern wie MauMau oder Uno und hält neue Überraschungen bereit. Es geht darum seine Handkarten abzulegen, vom Stapel oder beim Mitspieler zu ziehen, zu bluffen und als letztes mit der Goldenen 12 zu gewinnen. Das neue Kartenspiel hält Überraschungsmomente bereit, die für plötzliche Spielwendungen sorgen.

 

  • Es bleibt bis zum letzten Moment spannend!
  • Jede Runde ist anders – je nach Zufall oder taktischen Fähigkeiten.
  • Der Spaßfaktor ist hoch

... wenn man auf dem Weg zum Gewinnen plötzlich seine Karte/n komplett an den Mitspieler abgeben muss, sorgt das für den dringenden Wunsch nach einer Revanche!

Ziel des Spiels

Als Erster die „Goldene 12“ ablegen und so wenig Punkte wie möglich am Ende jeder Runde notieren. Wer am Ende des Spieles (3 Runden) die wenigsten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Spielvorbereitung

Jede/r Spieler/in erhält 12 Handkarten. Die übrigen Karten werden in die Mitte gelegt und eine Karte wird als Ablagestapel neben dem verdeckten Kartenstapel aufgedeckt. Die „Spielfigur“ wird neben den Kartenstapel gestellt. Jede/r Spieler/in erhält ein Blatt vom Spielblock und benötigt einen Stift.

Spielregeln

Ein Spiel besteht aus 3 Runden. Man gewinnt eine Spielrunde, wenn man die „Goldene 12“ (oder mehrere) als letzte Karte/n auf den Ablagestapel legt. Je Runde kann man seinen Spielzug maximal 3-mal passen (aussetzen).

 

Hierzu macht man auf seinem Spielblatt ein Kreuzchen im jeweiligen „Passen“ Feld, muss dafür aber am Ende der Runde je Kreuzchen 5 Punkte notieren. Der/Die nächste Spieler/in ist an der Reihe.

Spielablauf

Der/Die Spieler/in nach dem Kartengeber/in (Uhrzeigersinn) beginnt. Ist man am Zug kann man entweder passen, vom Kartenstapel eine Karte aufnehmen oder man verzichtet auf das Ziehen einer Karte und legt eine Karte ab.

 

Seinen Spielzug beendet man mit dem Ablegen einer Karte auf dem Ablagestapel. Kann man das nicht, muss eine Karte vom Kartenstapel aufgenommen werden. Kann diese nicht abgelegt werden, muss erneut eine Karte gezogen werden. Sollte man dann wieder nicht ablegen können, ist der/die nächste Spieler/in an der Reihe.

 

Sollte man sich für passen entscheiden, ist man vom ziehen und ablegen befreit. Bekommt dafür aber jeweils 5 Strafpunkte.

Die Karten

Der Kartensatz „0–12“

 

Es gibt je 2 Kartensätze von 0-12 in 5 verschiedenen Farben. Mit diesen Karten kann man entweder farbbasierend ablegen (Blau auf blau, etc.) oder zahlenbasierend z.B. „7“ auf „7“ sowie jeweils die Zahl davor „6“ und die Zahl danach „8“. Entscheidet man sich für das zahlenbasierte Ablegen, kann man Zwillinge, Drillinge etc. einer Karte ablegen, so z.B. 3 x „6“ auf die „7“.

Die „50er–Karte“

 

Die „50“ kann auf alle Aktionskarten, alle anderen „50–Karten“ und auf Karten mit gleicher Farbe abgelegt werden. Auf die „50“ kann außer der jeweils gleichen Farbe und einer anderen „50“ natürlich noch jede Aktionskarte gelegt werden. Am Ende des Spiels zählt diese Karte, wenn Sie auf der Hand verbleibt, 50 Punkte.



"Happy Man - Karte"

 

Durch das Ablegen einer „%–Karte“ erhält man die Holzspielfigur. Happy Man. Wer am Ende einer Runde die Spielfigur hat, kann 50% seiner Punkte in Abzug bringen. Die Spielfigur verbleibt runden übergreifend solange bei dem/der Besitzer/in, bis ein/e andere/r Spieler/in eine „%–Karte“ abgelegt hat. Nach 3 Runden werden die Punkte addiert, der/die Spieler/in mit der geringsten Punktzahl gewinnt das Spiel. Der Wert der „%–Karte“ am Ende einer Runde auf der Hand beträgt 25 Punkte.

Die „2 Ziehen–Karte“

Eine „2“ lässt sich immer ablegen, egal welche Karte auf dem Ablagestapel liegt. Der/Die nachfolgende Spieler/in muss 2 Karten vom Kartenstapel aufnehmen und ist am Zug. Da die „2“ auch eine ganz normale Spielkarte ist, kann diese, wenn sie zahlenbasierend abgelegt wird, auch als Zwilling, Drilling, etc. gelegt werden.

Der/Die nachfolgende Spieler/in muss dann entsprechend 4, 6 oder mehrere Karten ziehen. Durch den Spielzug „Passen“ kann allerdings das Ziehen der Karten auf den/die nachfolgende/n Spieler/in übertragen werden. Auf die „2“ kann man alle Farben legen und zahlenbasiert eine „1“, „2“ oder „3“ - selbstverständlich auch Mehrlinge.



Die Aktionskarten

Legt man die Aktionskarte „KARTENSEGEN“ (Orange) muss man bei allen Spielern/Spielerinnen 1 Karte ziehen. Legt man die Aktionskarte „KARTENTAUSCH“ (ROT) muss man mit einem/einer Spieler(in) seiner Wahl alle Handkarten tauschen. Legt man die Aktionskarte „KARTE ZIEHEN“ (Blau) muss man bei dem/der nachfolgenden Spieler/in (Uhrzeigersinn) eine Karte ziehen.

 

Es ist möglich, mehrere Aktionskarten nacheinander auszulegen. Nach der letzten Aktionskarte legt man noch eine Karte ab. Auf eine Aktionskarte können genauso alle Karten abgelegt werden, wie die Aktionskarte selbst auf jede beliebige Karte folgen kann. Hat man bei Spielende eine Aktionskarte auf der Hand, zählt diese jeweils 25 Punkte.

Die „Goldene 12“

Ausschließlich die „Goldene 12“– und keine andere Karte – darf als letzte Karte abgelegt werden. Das heißt auch, Du musst die „Goldene 12“ solange auf der Hand halten bis Du die Runde beenden kannst. Sie darf dann auf alle Karten gelegt werden. Hat man mehrere „Goldene 12–Karten“ auf der Hand, darf man diese am Ende als Zwilling, Drilling, etc. ablegen. Das Ablegen der „Goldenen 12“ beendet die Runde. Nur der Gewinner einer Runde notiert auf dem Block im Fünfeck „Goldene 12“ die Anzahl der „Goldenen 12–Karten“ mit denen er die Runde beendet hat. Je „Goldene 12–Karte“ erhält der Spieler/in Minus 5 Punkte (-5).




Video "How to Play" AURUXXX - Die Goldene 12



AURUXXX Spielanleitung (Deutsch)

Deutsche Spielanleitung kostenlos via Download

AURUXXX Spielanleitung (Deutsch)

0,00 €

  • verfügbar